Schule Team Leitbild Klassenfotos Aktivitäten der Klassen Vorschule 1A 1B 1C 1D 2A 2B 2C 2D 3A 3B 3C 4A 4B 4C Eindrücke Termine


4C Klasse Schuljahr 2018/19






Unsere Projekttage in Spital am Pyhrn

vom 22. bis 25. Oktober 2018


Am Montag fuhren wir mit dem Zug nach Spital am Pyhrn. Als wir bei unserem Jugendhotel ankamen, brachten wir unsere Koffer auf unser Zimmer und überzogen die Betten. Danach packten wir unsere Rucksäcke für die Wanderung zum Pießling-Ursprung und um den Gleinkersee. Die Gegend dort war sehr schön und es war herrliches Wetter. Der Pießling-Ursprung war von zwei Felsen umgeben und in der Spiegelung im Wasser sah das Moos aus, wie ein Krokodil, dass das Maul offen hat. Das Stück um den Gleinkersee verging wie im Fluge. Als es dunkel war, gingen wir nach einem leckeren Essen ins Hallenbad schwimmen.

Am Dienstag waren wir Bogenschießen und danach konnte man noch frei um das Haus spielen. Als alle Gruppen beim Bogenschießen fertig waren, gingen wir im Sonnenschein zur Nagelschmiede. Dort durften wir uns unseren eigenen Nagel schmieden. Mein Nagel war zwar nicht der längste, aber er war trotzdem 7,2 cm lang. Dann begann es leider zu Nieseln, doch Gott sei Dank hörte es bald wieder auf, und wir konnten die Fackelwanderung machen. Leider war die Fackel von Lotte und mir nicht die längste, aber egal.

Am Mittwoch regnete es leider. Doch Klettern konnten wir trotzdem. Am Anfang lernten wir, wie man sich abseilt, und dann durfte man sich von zwölf Metern abseilen. Als wir wieder im Jugendhotel waren, konnte man Brettspiele spielen, doch Paula, Anna und ich malten stattdessen unser Traumhaus. Danach gingen wir wieder ins Hallenbad. Als wir dann vom Hallenbad wieder ins Jugendhotel kamen, gab es Essen und danach gingen wir ins Kino!

Am Donnerstag war es leider wieder nicht so toll mit dem Wetter. Wir packten unsere Koffer und gingen danach frühstücken. Dann gingen wir zu einem Radfahrtraining in einer Halle. Da wir in drei Gruppen eingeteilt waren, konnte immer nur eine Gruppe fahren. Die anderen Gruppen konnten währenddessen entweder in einen Raum gehen, in dem man Tischtennis, Tischfußball oder Brettspiele spielen konnte, oder in einem Raum, wo man Tisch-Mini-Billard spielen konnte.

Leider fuhren wir nach diesem Erlebnis schon heim. Ich hätte es noch mindestens zwei Tage dort ausgehalten.


Bericht von Esther, 4C


..


..







Fleißige Forscherinnen und Forscher der 4 C Klasse waren einen ganzen Vormittag in der Johannes Kepler Universität im „Open LAB“. Dort haben sich die Kinder mit vielen interessanten Versuchen zum Thema „Phänomenales Wasser“ erfolgreich auseinandergesetzt. Dabei erlernten die Schülerinnen und Schüler Formen der wissenschaftlichen Arbeit wie Experimentieren – Beobachten und Notieren.

Es war für alle ein spannender und kurzweiliger Vormittag!


::




Die 4C hatte einen kurzen und süßen Besuch!

::

::