Schule Lehrangebot Schulchronik Lageplan Kontakt Team Leitbild Klassenfotos Aktivitäten der Klassen Eindrücke Termine

Schulchronik


1941

Errichtung der Schulbaracke

1944

Schulbaracke verwahrloste, Verwendung als Notunterkunft und Pferdestall für russische Besatzung

1945

Aufnahme der ausgebombten Harbachschule und der Hilfsschule 4 in die  Schulbaracke

1946

Wegen zu großer Schülerzahlen Übersiedlung der Karlhofschule in das Ausweichquartier Petrinum

1950

Auszug der Harbachschule in eigenes Gebäude, Wiedereinzug der neubenannten „Gemischen Volksschule 5“ in Schulbaracke

1958

Planung des Neubaues Karlhofschule

1961

Eröffnungsfeier Des Schulkomplexes Karlhof, Trennung in zwei Direktionen – Knabenvolksschule (KVS) 21 und Mädchenvolksschule (MVS) 21

1971

Einführung der Koedukation, Mädchen und Jungen werden wieder gemeinsam unterrichtet

1972

Neue Bezeichnungen für die Schulen MVS 21 in GVS 38 und KVS 21 in GVS 37

Errichtung einer Vorschulklasse an der VS 38

1992

Erste Integrationsklasse in der Volksschule 38

1997

Zusammenlegung der VS 37 und 38




DirektorInnen ab 1961


MVS 21 – GVS 38

KVS 21 – GVS 37:

1961

OSR Leokadia Hofer

1961

OSR Hugo M. Pachleitner

1978

VHL Frederike Würzl (prov.)

1968

OSR Jakob Würzl

1980

OSR Marianne Roithinger

1980

OSR Hilde Leitgeb

1989

SR Gertrud Nobis

1987

SR Edith Kerschbaummayr  (prov.)



1988

OSR Maria Khinast

VS 37




1997

OSR Maria Khinast



1998

SR Edith Kerschbaummayr (prov.)



1998

OSR Waltraud Kaltenhuber



2012

OSR Irmgard Langeder-Freynschlag BEd

2019

Daniela Bachmann